Evangelisch-reformierte Kirchengemeinde

Virtueller Barntruper Krippenweg: Gehen Sie mit!

Krippen in Barntruper Familien: von links Familien Kunold, Familie Lasotta, Familie Müller und Familie Germer.

Ein virtueller Barntruper Krippenweg: Auf diese Idee hat uns der Kölner Krippenweg gebracht, der dieses Jahr schon zum 25. Mal veranstaltet wird. In Köln stehen die Krippen an öffentlichen Schauplätzen wie in Kirchen, Theatern, Schaufenstern und natürlich im Kölner Dom.

Höchstwahrscheinlich gehen die Weihnachtskrippen, wie wir sie heute kennen, auf den Heiligen Franz von Assisi zurück. Er stellte im Jahr 1123 das erste Mal die Weihnachtsgeschichte mit Tieren und Personen nach. Mit der anschaulichen Szene wollte er Gläubigen, die nicht in der Lage waren zu lesen, das Weihnachtsevangelium anschaulich in Bildern erläutern.

Heute sind Weihnachtskrippen ein fester Bestandteil der weihnachtlichen Dekoration. Traditionelle und modernen Krippen, die sich durch ihre Optik stark unterscheiden. Sie werden aus den verschiedensten Materialien und in vielen Größen hergestellt. Naturbelassene Modelle sind ebenso erhältlich wie bemalte, naive oder filigrane Krippen. Weihnachtskrippen gibt es in so vielen Ausführungen, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Wie sieht nun Ihre Weihnachtskrippe aus. Bitte schicken sie uns ein Bild an info@barntrupkg.de 

und wir werden die Bilder hier sammeln und veröffentlichen. Wenn Sie mögen, schreiben Sie Ihren Namen dazu und vielleicht gibt es ja auch eine Geschichte zu Ihrer Krippe. Wir würden uns über einen vielfältigen Barntruper Krippenweg freuen, der sich virtuell durch Alverdissen, Barntrup und Sonneborn.

Kreativ und vielfältig: alle eingesandten Familienkrippen

Ein virtueller Barntruper Krippenweg: Auf diese Idee hatte uns der Kölner Krippenweg gebracht, der dieses Jahr schon zum 25. Mal veranstaltet wird. In Köln stehen die Krippen an öffentlichen Schauplätzen wie in Kirchen, Theatern, Schaufenstern und natürlich im Kölner Dom. Viele Familien haben mitgemacht und Fotos von ihren Krippen eingesandt. Nachfolgend können Sie sie im Barntruper Online-Krippenalbum anschauen.

Höchstwahrscheinlich gehen die Weihnachtskrippen, wie wir sie heute kennen, auf den Heiligen Franz von Assisi zurück. Er stellte im Jahr 1123 das erste Mal die Weihnachtsgeschichte mit Tieren und Personen nach. Mit der anschaulichen Szene wollte er Gläubigen, die nicht in der Lage waren zu lesen, das Weihnachtsevangelium anschaulich in Bildern erläutern.

Heute sind Weihnachtskrippen ein fester Bestandteil der weihnachtlichen Dekoration. Traditionelle und modernen Krippen, die sich durch ihre Optik stark unterscheiden. Sie werden aus den verschiedensten Materialien und in vielen Größen hergestellt. Naturbelassene Modelle sind ebenso erhältlich wie bemalte, naive oder filigrane Krippen. Weihnachtskrippen gibt es in so vielen Ausführungen, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Wenn Sie noch mitmachen möchten: Schicken sie uns ein Bild an info@barntrupkg.de 

Wenn Sie mögen, schreiben Sie Ihren Namen dazu und vielleicht gibt es ja auch eine Geschichte zu Ihrer Krippe.

Pilo – geduldiger Mitspieler an der Krippe!

Pilo und andere Esel auf dem Eselhof

Hier warten die Esel am 31. Oktober auf ihren Einsatz im Krippenspiel. Die Eheleute Sievers waren so freundlich, ihren Esel Pilo „Maria und Josef“ zur Verfügung zu stellen. Pilo war sehr geduldig und harrte lange aus, ohne sich zu beschweren. Er ließ sich mühelos von den Jugendlichen Tabea und Lea führen, die die Rolle von Maria und Josef spielten. Am Ende der Aufnahme zeigte der Esel Pilo allerdings auch, dass er jetzt gerne wieder aufhören würde, als Modell zu arbeiten. Wir danken für die Gastfreundschaft der Eheleute Sievers auf dem Eselhof am Teut! (siehe auch Gemeindebrief Seite 27)

Weiterlesen…

In den folgenden Wochen wäre es nicht mehr möglich gewesen, dieses Krippenspiel zu filmen, weil so viele Engel auch auf freiem Feld nicht mehr hätten zusammenstehen können. Das Krippenspiel wurde von Viktoria Keil für die Krippenspieler in Barntrup, Sonneborn und Alverdissen geschrieben. Michael Keil war der Kameramann. Einige Tonaufnahmen sind nicht so gut zu verstehen, weil es an diesem Tag auf dem freien Feld sehr windig war. Wir bitten, dies zu entschuldigen. Die Zeit war sehr knapp. Wir danken allen Kindern und allen Mitarbeitern in den Kindergottesdiensten Barntrup, Sonneborn und Alverdissen für die Hilfe!

Ab Heiligabend, 24. Dezember, können Sie den Film auf unserer Internetseite sehen. Wir hoffen auch, dass wir den Film in den Openair-Gottesdiensten zeigen können. In allen Gemeinden findet die Kinderkirche um 16 Uhr statt (Änderungen vorbehalten durch Corona-Verordnungen):

  • in Sonneborn am Gemeindehaus,
  • in Barntrup auf dem Schlosshof,
  • in Alverdissen vor der Kirche.
Ausblenden…

Auch Weihnachten keine Gottesdienste in der Kirche, dafür aber für Zuhause

Liebe Gemeindeglieder! Wir haben die dringende Empfehlung von unserer Lippischen Landeskirche bekommen, bis zum 10. Januar keine Präsenzgottesdienste zu feiern. Die Kirchenvorstände folgen dieser Empfehlung schweren Herzens. Wir wissen, dass die Entscheidung sowohl auf Zustimmung als auch auf Ablehnung stoßen wird. Wahrscheinlich gibt es nicht den einen richtigen Weg in dieser Krise. Einerseits wollen wir niemanden im Stich lassen und das trostbringende Evangelium von der Geburt in den Gottesdiensten weitersagen. Andererseits müssen wir alles, was möglich ist, tun, um Kontakte zu vermeiden und Zusammenkünfte von Menschen zu verhindern. Die Entscheidung, keine Gottesdienste in präsentischer Form zu feiern, sehen wir in der gegenwärtigen Lage als einen notwendigen Beitrag um Leben zu schützen.
Wir haben uns folgende Angebote überlegt:

Weiterlesen…

Es gibt einen Gottesdienst zum Mitnehmen und zu Hause feiern in einer Papiertüte mit Texten und einem Teelicht an folgenden Stellen zu den jeweiligen Öffnungszeiten:

  • Barntrup: Bäckerei Fröbrich, Fleischerei Tönebön, Marktkauf Wiele (an der Info)
  • Alverdissen: Fleischerei Meier, Café 20 
  • Sonneborn: Kirche

Eine ganze Reihe von Angeboten können Sie sich herunterladen. Dazu einfach auf den jeweiligen farbigen Link klicken, das dann angebotene PDF-Datei herunterladen, öffnen, ausdrucken – und gemeinsam in der Familie Weihnachten feiern!

In Alverdissen kann man den Familiengottesdienst zum Mitnehmen auch an der Kirche abholen. Er hängt an einer Wäscheleine vor der Kirche.

Sie können sich das „Friedenslicht von Bethlehem“ in den Kirchen und auf dem Schloßhof in Barntrup abholen. 

www.kirche.plus, die Lippische-Online-Kirchengemeinde mit zahlreichen Gottesdiensten für jede Altersgruppe, die man mitfeiern kann, bietet auf dem eigenen YouTube-Kanal mehrere Gottesdienst an.

Für das Smartphone gibt es eine App zum Mit-singen von christlichen Liedern:  „Cantico“ kann man in den üblichen App-Stores kostenlos herunterladen. Die Lieder werden gesungen und mit Klavier begleitet. Der Gesang kann ausgeblendet werden. Text und Melodie sind zum Mitverfolgen bzw. Mitsingen sichtbar.

Unter www.die-bibel.de findet man alle Bibeltexte in verschiedenen Übersetzungen wie Lutherbibel, Gute Nachricht und BasisBibel. Es gibt Textvorschläge für die Weihnachtszeit und außerdem kann man sich Texte von dem Schauspieler Rufus Beck vorlesen lassen. Es gibt sie auch als App für das Smartphone. Dort heißt sie „Die-Bibel.de“ (Deutsche Bibelgesellschaft)

Vom 23.12. bis Neujahr werden um 19.30 Uhr die Glocken unserer Kirchen für 5 Minuten läuten. Damit verbunden ist der Aufruf, ein Gebet zu sprechen (siehe Link "Gebete in der Pandemie")

Wenn Sie Brot für die Welt spenden wollen, können Sie Geld auf das Konto

DE10 1006 1006 0500 5005 00

überweisen  oder Geld in einem Umschlag in die Briefkästen der Kirchengemeinden stecken. Wir leiten alle Spenden direkt weiter. Wenn Sie mögen, bekommen Sie eine Spendenbescheinigung für das Finanzamt. Natürlich können und dürfen Sie uns anrufen. Wir sind gerne für Sie da.

Wir grüßen Sie im Namen der drei Kirchenvorstände 

Viktoria und Michael Keil

Ausblenden…